Kontakt

ARA Kiesental-Aaretal ARAKA AG
Niesenstrasse 7
3510 Konolfingen

Tel. 031 790 39 35
Fax 031 790 39 31

info(at)araka.ch

 

 

Vorgeschichte und Auftrag

Aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen ist der Weiterbetrieb der ARA Grosshöchstetten zeitlich begrenzt (der Mühlebach ist als Vorfluter ungeeignet). Ebenfalls aus ökologischen Gründen (Chise als Vorfluter ungeeignet) ist ein längerfristiger Weiterbetrieb der ARA Oberes Kiesental mit Standort in Freimettigen nicht mehr vorgesehen. Damit stellt sich die Frage, ob die beiden ARAs längerfristig an eine neue ARA im Raum Münsingen-Rubigen oder an eine erweiterte ARA in Kiesen anschliessen sollen.

Zusammen mit dem Amt für Wasser und Abfall (AWA) des Kantons Bern haben die Abwasserorganisationen (ARA) Grosshöchstetten, Oberes Kiesental, Unteres Kiesental und Region Münsingen im 2010/2011 eine Regionalstudie Kiesen- und Aaretal durch BG Ingenieure & Berater, Bern, ausarbeiten lassen. Gestützt auf diese Regionalstudie haben sich die vier ARA’s in einer Vereinbarung wie folgt verpflichtet:

Im Interesse einer umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Abwasserentsorgung in Kiesen- und Aaretal wird für die Variante 3 (Neue ARA im Raum Rubigen/Münsingen) gemäss Regionalstudie ein Vorprojekt ausgearbeitet. Unterschiede zu Variante 2 (ARA Kiesental) werden dargestellt. Gestützt auf diese Ergebnisse findet eine Mitwirkung bei allen Gemeinden und ARA’s im Perimeter statt mit dem Ziel, einen Standort für eine künftige ARA gemeinsam festzulegen.

 
TYPO3 Agentur